F. Pasini sagt:



"Das Projektteam arbeitete sich mit grossem Engagement und Professionalität in die «Joya-Prozesswelt» ein und hat es sehr gut verstanden, die Komplexität eines international operierenden Unternehmens aufzunehmen, abzubilden und daraus wertvolle Lösungsvorschläge zu erarbeiten."

Francesco Pasini
CFO
Joya Schuhe AG, Roggwil TG

Praxisprojekt-Interesse?

R. Schärli sagt:



"Ich konnte mir am Anfang nicht vorstellen, überhaupt hilfreiche Informationen aus diesem Projekt zu erhalten. Als 1-Mann-Betrieb waren die Anforderungen für die Studiengruppe sehr speziell. Nun wurden mir Unterlagen abgegeben, die der ProTimer GmbH im Bereich Marketing in Zukunft extrem helfen werden. Genial und durchdacht!"

Roland Schärli
Geschäftsführer
ProTimer GmbH, Degersheim

Consulting Project China

Joint Chinese Swiss Program (JCSP) ist ein spannendes Gemeinschaftswerk der chinesischen Shanghai Universität (SHU), School of Management, in Shanghai, China, und der schweizerischen Fachhochschule für Angewandte Wissenschaften, FHS St. Gallen, in St. Gallen, Schweiz.


Für ein Semester haben drei Studierende jeder Institution die Möglichkeit gemeinsam in einem Projektteam, ein Praxisprojekt mit einer Schweizer Unternehmung mit Niederlassung in China zu erarbeiten. Die Resultate des Projektes werden in einem Schlussbericht festgehalten und ebenfalls in einer mündlichen Schlusspräsentation der Kundschaft präsentiert. Englisch ist die offizielle Sprache während des gesamten Projektes.

Ziele des JCSP

  • Studierende in international zusammengesetzten Projektteams in einem internationalen und interkulturellen Kontext arbeiten zu lassen
  • Studierende trainieren, in fremden Ländern und Kulturen schnell businessmässig Fuss zu fassen und produktive Resultate für Unternehmen zu liefern
  • für Unternehmungen mit Sitz in China und der Schweiz Aufgabenstellungen zu lösen, in welchen schweizerisches und chinesisches Denken gemeinsam Anwendung findet
  • Unternehmen den direkten Zugang zu beiden beteiligten Universitäten zu verschaffen
  • Universitärer Know-how-Transfer zwischen den beiden Schulen fördern, um so die eigene Position laufend zu verbessern
  • das internationale Image der beiden Schulen weiter zu fördern
  • Prozessinitiierung für weitere Kooperationen zwischen China und der Schweiz einzuleiten

SHU und FHS realisieren gemeinsam jährlich ein bis zwei Praxisprojekte für Auftraggeberschaften, welche individuell auf ein spezielles Gebiet der Auftraggeber zugeschnitten ist. Drei SHU-Studierende und drei FHS-Studierende erarbeiten dieses Praxisprojekt unter Betreuung eines Coachs von jeder Institution.

Die Mitglieder der Studierendenteams arbeiten eng zusammen. Die Teammitglieder haben Kontakt über Internet, Telefon und Videokonferenz und benutzen eine gemeinsame Datenbank. Am Anfang des Projektes sind sämtliche Studierende 10 Tage in Shanghai und in der Endphase treffen sie sich erneut in St.Gallen.

Die Studierendenteams erarbeiten einen gut verständlichen Schlussbericht mit den spezifischen Analysen und Problemlösungsvorschlägen gemäss der Auftragsdefinition. Der Bericht umfasst 50 - 100 Seiten (ohne Anhang) und wird mit einem substanziellen Management Summary eingeleitet. Die Schlusspräsentation wird teils via Videokonferenz im Beisein der Kundschaft und der Projektcoachs abgehalten.

Das Praxisprojekt JCSP startet im Februar/März und endet mit der Schlusspräsentation im Beisein der Kundschaft im August.

Programmführung

  • Dr. Hui YAN, Shanghai University, School of Management, Director International Activities & Lecturer
  • Prof. Peter MUELLER, FHS St.Gallen, Leiter Wissenstransferstelle WTT-FHS
  • Michèle WITTWER, FHS St. Gallen, Assistentin Wissenstransferstelle WTT-FHS