P. Bischof sagt:



"Wir waren von der Teamleistung, den Lösungsansätzen und dem Pragmatismus der Studierenden der FHS St.Gallen absolut beeindruckt. Hindernissen im Verlaufe des Projekts begegneten die Studierenden stets mit konstruktiven Lösungen. Mitunter krempelten sie die ursprünglich vorgegebene Aufgabenstellung für uns passend komplett um und arbeiteten so einen zentralen Aspekt aus, auf den sich unser zukünftiges Marketing konzentrieren wird."

Patrick Bischof
Mitglied der Geschäftsleitung
DSE Systems, Maseltrangen

Praxisprojekt-Interesse?

Mitarbeiterbefragungen

Die systematische Befragung Ihrer Mitarbeitenden zeigt Schwächen und Stärken Ihres Unternehmens oder Ihrer Institution auf und motiviert jeden Einzelnen sich für das Unternehmen und die stetige Verbesserung der Prozesse einzusetzen.

Stimmen Motivation und Identifikation der Mitarbeiter, werden diese das Unternehmen auch in schwierigen Situationen Kunden gegenüber positiv darstellen.

Vorgehen

  • Forschungsdesign: Der Mitarbeiter-Fragebogen basiert auf einem eigens erstellten Forschungsdesign (Definition Ziele, Zielgruppen, Untersuchungsmethoden, -inhalts, etc.) und wird individuell für Ihre Unternehmenssituation aufgebaut. Die absolute Anonymität der befragten Mitarbeitenden wird gewährleistet. Dies ist wichtig für hohe Responsequoten und objektive Ergebnisse. Einzelne Mitarbeitende können verschiedenen Clustern zugeteilt werden, um Teilergebnisse für abgegrenzte Abteilungen ableiten zu können.

  • Datenerhebung: Die Mitarbeiterbefragung wird in Abhängigkeit von der konkreten Zielsetzung, der Zielgruppe und dem verfügbaren Workload durchgeführt. Zur Datenerhebung können im Rahmen der Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse neben schriftlichen Befragungen auch Telefoninterviews oder Onlinebefragungen eingesetzt werden.

  • Analyse: Die Auswertung der Befragungsdaten erfolgt vollständig computergestützt. Es werden mit statistischen Verfahren gewichtete Mitarbeiterindizes ermittelt. Die Selektion der Daten kann nach allen Befragungspunkten vorgenommen werden.

  • Schlussbericht: Sie erhalten eine detaillierte Stärken- und Schwächenanalyse Ihres Unternehmens aus Sicht der Mitarbeitenden sowie ein aussagefähiges Mitarbeiterzufriedenheitsprofil. Die Verbesserungspotentiale werden aufgezeigt und Handlungsempfehlungen aus den Erkenntnissen der Analyse abgeleitet. Bei Möglichkeit ist auch ein Benchmarking der Ergebnisse denkbar mit Vergleich des Eigenbildes der Mitarbeiter mit dem Fremdbild der Kunden (im Verbund mit einer Analyse der Kundenzufriedenheit).

  • Monitoring: Wir empfehlen die Durchführung von wiederholten Untersuchungen zur laufenden Ergebniskontrolle der eingeleiteten Massnahmen. Durch die wiederholte Untersuchung wird es Ihnen möglich, die Ergebnisse der Untersuchung in das Zielsystem Ihres Unternehmens einzubinden.