Th. Rechsteiner sagt:



"Das Projektteam zeichnete sich während der gesamten Auftragszeit und vor allem bei der Schlusspräsentation durch Engagement, Leidenschaft, gute Organisation und gekonnten Einsatz der individuellen Skills aus. Bemerkenswert war die gut zu erkennende Struktur der Auftragsbearbeitung, die sich im Ergebnis und in der Ergebnispräsentation klar manifestierte"

Thomas Rechsteiner
Geschäftsführer
REWI Dienstleistungs- und Handels GmbH, Appenzell

Praxisprojekt-Interesse?

Partnerunternehmen USA

Jedes Jahr akquiriert die FHS St.Gallen und die Robert MorrisUniversity Unternehmen oder gemeinnützige Organisationen, die als Auftraggeber von Projekten im Rahmen vom Joint USA Swiss Program (JCSP) mit den beiden Universitäten kooperieren. Idealerweise sind diese Unternehmen und Organisationen aus dem deutschsprachigen Europa. Es ist dabei unerheblich, ob das Unternehmen bereits über eine Niederlassung in Nordamerika verfügt oder lediglich mit dem Gedanken spielt, im nordamerikanischen Markt Fuss zu fassen.

Die Vorteile für die auftraggebende Kundschaft sind:

  • kostengünstige detaillierte Analyse im nordamerikanischen Markt
  • gemischtes Projektteam (Schweizer und Amerikanische Sichtweisen werden eingebracht)
  • frische unabhängige Situationsanalyse
  • motivierte und leistungsstarke Studierende durch Selektionsprozess
  • erfahrene Coachs auf beiden Seiten (CH und USA)
  • umfassender Schlussbericht (mit mehr als 50 Seiten) zuzüglich separatem Anhang
  • Schlusspräsentation in Boston
  • neue Kontakte zur amerikanischen Universitätslandschaft


Unternehmen aus bisherigen JMCFE-Projekten (ab 2017 JUSP):















Die PR-Berichte der vergangenen Amerikanisch-Schweizerischen Projekte finden Sie hier.