A. Morant sagt:



"Die Projektgruppe hat es bestens verstanden sich in das Thema einzuarbeiten und die wichtigsten Zusammenhänge aufzuzeigen. Die daraus erarbeiten Lösungsvarianten sind praxisnah und zielorientiert. Unser Unternehmen hat dadurch wertvolle und implementierbare Inputs erhalten, welche einen positiven Einfluss auf die strategische Weiterentwicklung haben."

Alexander Morant
Gesellschafter SH
Scherzinger Hauswartungen AG, St.Gallen

Praxisprojekt-Interesse?

Rechnungswesen & Controlling

Studierende im letzten Jahr des Bachelor-Studiums vertiefen sich in unteschiedlichen Fachgebieten. Innerhalb der Vertiefung "Rechnungswesen & Controlling" können Praxisprojektaufträge für Unternehmen und öffentlichen Institutionen aus dem in den folgenden Modulen vermittelten Lehrstoff definiert werden::

  • Controller Services
  • Performance Management
  • Wirtschaftsprüfung

Aus dem in diesen Modulen vermittelten Lehrstoff können Praxisprojektaufträge für Unternehmen und öffentlichen Institutionen definiert werden.

Auszüge aus dem Lehrplan:


Controller Services
Im Vertiefungsmodul "Controller Services" lernen die Studierenden die wichtigsten Instrumente basierend auf den klassischen Controlling-Funktionen Planung, Entscheiden/Implementieren, Koordination, Steuerung und Reporting. Thematisiert werden sowohl moderne Ansätze der Kosten- und Leistungsrechnung als auch entscheidungsunterstützende Instrumente. Zudem wird eine Einführung in die Konsolidierung bzw. Konzernrechnung vermittelt.

Zentrale Konzepte & Modelle der Kosten- und Leistungsrechnung

  • Instrumente des strategischen und operativen Controllings
  • DB-Rechnung & BE-Analyse (Gewinnsteuern & Sortimentsmix, Anwendung auf die Dienstleistungs- und Handelsbranche)

Instrumente der Planung
  • Klassischer Budgetierungsprozess und dessen Elemente inklusive Liquiditätsplanung
  • Zero-Base-Budgeting
  • Advanced, Better und Beyond Budgeting
  • Projektplanung mittels Netzplantechnik

Entscheidungsunterstützende Instrumente
  • Priorisierung von Alternativen: ABC-Analyse
  • Cost Accounting als Entscheidungsrechnung (z.B. relevante und irrelevante Informationen im Entscheidungsprozess, Opportunitätskosten)
  • Preisentscheide (inkl. Target Pricing, Target Costing und Life-Cycle Costing)
  • Activity-Based Costing & Activity Based Management (Prozesskostenrechnung)

Instrumente zu Steuerung, Koordination & Reporting
  • Soll-Ist Vergleiche im Sinne des Responsibility Accounting mit Fokus auf markt- und kundenbezogene Abweichungsanalysen (Einführung ins Vertriebs-Controlling)
  • Unternehmenssteuerung auf der Basis von Verrechnungspreisen (Transfer-Pricing) inklusive internationaler Aspekte
  • Einführung in die Konsolidierung und Konzernrechnung


Performance Management
„Was man nicht messen kann, kann man auch nicht managen“. Ausgehend von diesem Zitat nimmt das Vertiefungsmodul Performance Management eine neue Sichtweise des Controllings ein. Neuere Konzepte wie die Balanced Scorecard zeigen eine Unternehmenssteuerung auf der Basis von verschiedenen Perspektiven. Neben Finanzen spielen dabei Prozesse, Kunden und Innovation eine entscheidende Rolle. Auf dieser Basis werden systematisch Ziele, Kennzahlen und Massnahmen entwickelt sowie geeignete Prozesse definiert. Die Studierenden werden befähigt, systematisch moderne Kennzahlen- und Management-Informationssysteme zu konzipieren. Sie werden ausserdem in die Lage versetzt, die wichtigsten Stellschrauben einer Unternehmung zu identifizieren und im Sinne einer wertorientierten Unternehmensführung zu beeinflussen.

Strategieumsetzung anhand der klassischen Balanced Scorecard
  • Konzept der Balanced Scorecard und Strategy Maps (Finanzperspektive, Kundenperspektive, Prozessperspektive, Lern- und Entwicklungsperspektive)

Umsetzung der Balanced Scorecard in Cognos 8
  • Cognos 8 Metric Studio

Ergänzungen zur klassischen Balanced Scorecard
  • Externe Faktoren: Ökonomie, Ökologie, Technologie, Gesellschaft und Politik
  • Risikomanagement und Interne Kontrollsysteme (IKS)
  • Finanzierung der Balanced Scorecard: Stratex und Opex
  • Balanced Scorecard und Anreizsysteme

Das Institut für Unternehmensführung (IFU-FHS) forscht mit seinem Kompetenzzentrum "Finanzmanagement und Controlling" im diesem Kompetenzfeld, bietet Dienstleistungen für den Markt an und bringt das umfassende Wissen in die Lehre ein.


Wirtschaftsprüfung
Dieses Modul lernen die Studierenden verschiedene Rechnungslegungsmodelle und Wirtschaftsprüfungsprozesse. Zudem werden spezielle Prüfungen vermittelt und Einblick in besondere Branchenprüfungen gewährt.

Rechnungslegung
  • Grundzüge der Jahresrechnung nach Swiss GAAP FER
  • Grundzüge der Jahresrechnung nach IFRS

Wirtschaftsprüfungsprozess
  • Rechtliche Grundlagen der Wirtschaftsprüfung, Prüfungsplanung und Prüfungsdurchführung
  • Prüfung der Internen Kontrollen
  • Berichterstattung über die Prüfungstätigkeit
  • Steuern in der Wirtschaftsprüfung

Andere Prüfungen
  • Spezialprüfungen wie Informatik-Revision und Konzernprüfungen
  • Bankengesetzliche Prüfungen
  • Prüfung von Personalvorsorgeeinrichtungen


Dieses Modul wird im Lehrauftrag von einem Team von Experten der PricewaterhouseCoopers gelehrt.