Sie sind hier: WTT-FHS | Praxisprojekte | Ziele & Nutzen

P. Imthurn sagt:



"Herzlichen Dank an das engagierte Projektteam, den Coach, an die FHS St.Gallen. Es war keine einfache oder alltägliche Aufgabe, sich in die Anforderungen dieser umfassenden Plattform für alle Belange der Kinder einzuleben. Die Projektgruppe hat das mit riesigem Engagement, viel Elan, unvoreingenommen, mit viel Methode und Ideenreichtum umgesetzt."

Peter Imthurn
Geschäftsführer
GUS Schweiz AG, St.Gallen

Praxisprojekt-Interesse?

Ziele & Nutzen

FHS St.Gallen hat als strategische Zielsetzung das praxisorientierte Studium. Ziel der Praxisprojekte ist, mit den Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft im Rahmen von realen Aufträgen aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und von öffentlichen Institutionen das im Rahmen der Lehre erworbene Wissen direkt praktisch anzuwenden.

Die Praxisprojekte leisten im Rahmen des Bachelorstudiums somit einen massgeblichen Beitrag, um

  1. in interdisziplinärer Form und auf breiter methodischer Basis Lerninhalte zu festigen
  2. der Wirtschaft, der Wissenschaft und den öffentlichen Institutionen als Kundschaft auf niederschwellige Art und Weise zu substanziellen und umsetzungsorientierten Lösungen auf ihre Probleme oder Aufgabenstellungen zu verhelfen
  3. die FHS St.Gallen mit der Wirtschaft, der Wissenschaft und den öffentlichen Institutionen im gesamten Curriculum des Bachelorstudiums zu vernetzen
  4. den Arbeitsmarkt mit praxisorientierten, erfolgreichen Nachwuchsführungskräften zu bereichern.

Die Praxisprojekte generieren auf diese Art und Weise eine Win-Win-Situation für die Studierenden, die Dozierenden, die Kundschaft und die FHS St.Gallen und damit allgemein einen positiven Beitrag für Wirtschaft und Gesellschaft.



Förderlich für Kundschaft

Lösungen / Inhalte

  • konkrete Lösungen, Analysen auf konkrete Fragestellungen
  • direkt anwendbare umsetzungsorientierte Ergebnisse
  • analytisch, methodisch und/oder wissenschaftlich hergeleitet
  • neutral beurteilt, unvoreingenommen und unabhängig, frei und kreativ
  • kostengünstig

Wissenstransfer
  • Zugang zu Updates von Methodenkompetenzen
  • Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Zugang zu Benchmarking-Wissen
  • Zugang zu und Dialog mit Lehre und Forschung

Personal & Image
  • Zugang zu zukünftigem, qualifiziertem Personal
  • Aufbau persönlicher Kontakte
  • Positionierung im Umfeld der Fachhochschule, Lehre, F+E, Studierenden


Förderlich für Studierende

  • Studierende resp. Absolventen gehen in Wirtschaft
  • nicht als reine „Theoretiker“, sondern
  • als reife Persönlichkeiten
  • mit aktiv gelerntem Praxis-, Consulting- und Projektmanagement-Know How
  • mit gefestigtem Lehrstoff
  • mit Ausstrahlung, weil innere Sicherheit vorhanden


Förderlich für Dozierende

  • laufende und aktuelle Einsicht in die Entwicklungen, Abläufe und in die Bedürfnisse der Wirtschaft und Gesellschaft

Entwicklungs- und Verbesserungsmöglichkeiten
  • in Bezug auf ihre eigenen Befähigungen
  • in Bezug auf ihre Lehrtätigkeit im Bachelor- und Weiterbildungsstudium
  • in Bezug auf Beziehungen und Wissen für ihre Arbeit in den FHS-Instituten

Kontrolle
  • durch Einschätzung des Leistungsvermögens der Studierenden mit Blick auf den vermittelten Lehrstoff
  • für die laufende Überprüfung der Didaktik und des Lehrstoffes in ihrer Lehre


Förderlich für FHS St.Gallen

FHS St. Gallen hält in diesem „Perpetuum Mobile“ nachhaltig höchste praxisorientierte Lehrqualität, engste Wirtschaftsverbundenheit und starke Reputation

  • gewinnt an Ansehen und Attraktivität auf dem Markt
    • die Zahl der Studienanfänger entwickelt sich konsequent nach oben: verdoppelt in den letzten acht Jahren
    • die Zahl der Auftraggeberschaften aus der Wirtschaft ist explodiert: verdoppelt in den letzten vier Jahren
  • Ist klar positioniert und profiliert
    • das Bild der Schule mit der strategischen Positionierung „praxisorientiert“ und der Kernkompetenz Wissenstransfer ist sowohl nach innen als auch nach aussen klar und stark identitätsfördernd